Taucharchaeologie

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Museum Biberach Pfahlbauten
Museum Biberach Pfahlbauten2
Museum Biberach Pfahlbauten3

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Übersichtskarte der nominierten Stationen rund um die Alpen.

Unesco Welterbe Pfahlbauten

Am 27. Juni 2011 hat das Welterbe-Komitee die „Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen“ zum universellen Erbe der Menschheit erklärt.

Auf der Welterbeliste sind 111 Pfahlbaufundstellen aus den sechs Alpenanrainer-Staaten Schweiz, Österreich, Deutschland, Frankreich, Slowenien und Italien verzeichnet. In Deutschland stehen 18 Fundstellen auf der Welterbeliste, drei liegen in Bayern, 15 in Baden-Württemberg. Diese werden Ihnen auf den folgenden Seiten vorgestellt.

 

Aktuelles


Informationsausstellung Ravensburg

Ravensburg Informationsausstellung

Eine Ausstellung des Landesamtes für Denkmalpflege in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt Ravensburg

26. November bis 18. Dezember 2014

Veranstaltungsort: Landratsamt Ravensburg
Friedenstraße 6, 88212 Ravensburg

Tel.: 0751/85-0
Fax: 0751/85-1905
E-Mail: lra@landkreis-ravensburg.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Mittwoch, 8 bis 12 Uhr und 13.30 bis 15.30 Uhr
Donnerstag 8 bis12 Uhr und 13.30 bis 17.30 Uhr
Freitag 8 bis 12 Uhr

Programmflyer zum Download

Informationsausstellung Sipplingen

Sipplingen_Pfahlbauten

 

16. Oktober - 16. November 2014

Öffnungszeiten:
Oktober:
Montag - Donnerstag: 09 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr, Freitag: 9 - 12 Uhr
November: Montag - Freitag: 9 - 12 Uhr

Adresse: Tourist-Information Sipplingen, Seestraße 3, 78354 Sipplingen,
Telefon: 0049 7551 94 9937 0, Telefax: 0049 7551 3570, touristinfo(at)sipplingen.de

Tag der Pfahlbauarchäologie im Federseemuseum

Pfahlbauten am Federsee, Tag der Pfahlbauarchäologie
Tag der Pfahlbauarchäologie

Sonntag, 7. September 2014 von 10 - 18 Uhr

 

Seit 2011 gehören die „Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen“ zum UNESCO-Welterbe. Obertätig sind diese Welterbestätten nicht zu sehen: die Fundstätten liegen in Baden-Württemberg verborgen in der Flachwasserzone des Bodensees oder unter Moorbedeckung in Oberschwaben.

 

Archäologen und Naturwissenschaftler arbeiten gemeinsam an der Entschlüsselung der vielfältigen Informationen aus den jungsteinzeitlichen wie metallzeitlichen Pfahlbaufundstätten (5.-1. Jahrtausend v. Chr.). Besonderes Interesse gilt dabei den außerordentlich gut erhaltenen organischen Materialien, wie Pflanzenresten, Pollen oder Holz. Was verraten sie über die Welt und Umwelt in der Jungsteinzeit? Wie ist der Mensch mit seiner Umwelt umgegangen? Informationen über die archäologische Landschaft am Federsee, über die UNESCO und das UNESCO-Welterbe vervollständigen das Programm.

 

Der Tag der Pfahlbauarchäologie ist eine gemeinsame Veranstaltung des Landesamtes für Denkmalpflege und des Federseemuseums.

Informationsausstellung in Bad Rappenau

Informationsausstellung

Prähistorische Pfahlbauten -
Das neue UNESCO-Welterbe in Baden -Württemberg
Ausstellung | 8. Juli bis 28. August 2014

Internationale Tagung

"Archäologie und Erosion 3 - Monitoring und Schutzmaßnahmen in den Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen"

8. bis 10. Oktober 2014 in Arenenberg (Thurgau, CH) und Hemmenhofen (Baden-Württemberg, D)

Die Tagung wird vom Arbeitskreis "Table ronde de Marigny", dem Amt für Archäologie Thurgau und dem Landesamt für Denkmalpflege Baden-Württemberg gemeinsam auf Schloss Arenenberg und in den Räumen der Arbeitsstelle für Unterwasserarchäologie des Landesamtes für Denkmalpflege in Hemmenhofen durchgeführt. Weiterlesen...

Geschichtspanoramen in Bodman-Ludwigshafen

Seit dem 2. Juni 2014, nationalen UNESCO-Tag, informieren in Bodman und Ludwigshafen Geschichtspanoramen über die Pfahlbaufundstätten in der Bodmaner Bucht. Die vom Förderverein gestifteten Tafeln stehen in Ludwigshafen vor dem „Zollhaus“ und in Bodman vor dem „Seeum“.

 

Die neuen Tafeln unterrichten mit kurzen Texten und reichem Bildmaterial über die seit 2011 nominell auf der Welterbeliste verzeichnete Fundstätte Bodman-Schachen und die zahlreichen weiteren Pfahlbaufundstätten in diesem Teil des Bodensees. Auch wenn die originalen Fundstätten weder sichtbar noch begehbar sind, gewinnt der Besucher doch ein eindrückliches Bild von der faszinierende Welt der Pfahlbauten.

 

Für Bilder und Texte wurden vom Landesamt für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart in Zusammenarbeit mit dem Archäologen
Dr. Könninger, die Gestaltung übernahm Bernd Weber, Bodman-Ludwigshafen.

 


UNESCO Welterbe im Museum Biberach

Im Rahmen der laufenden Modernisierung des Biberacher Museums wurde die Abteilung Archäologie in wesentlichen Punkten attraktiver gestaltet. Eine neue Wegeleitung erleichtert nun das Verständnis der oberschwäbischen Vorgeschichte. Der Bogen reicht von der ausgehenden Altsteinzeit, über jungsteinzeitliche und bronzezeitliche Pfahlbaufischer bis in die Zeit der Kelten, Römer und Alamannen. Vier detailreiche Dioramen des Schweizer Ausstellungskünstlers Gerry Embleton und drei Inszenierungen mit lebensgroßen Figurinen wurden in den Ausstellungsparcours neu eingefügt.

 

Dabei wird auch auf das UNESCO-Welterbe "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen" hingewiesen. Dem jahrzehntelangen Engagement des Biberacher Archäologie-Pioniers Heinrich Forschner (1880-1959) ist es zu verdanken, dass zwei Pfahlbau-Stationen, die seit 2011 unter UNESCO-Schutz stehen, in der Biberacher Ausstellung präsentiert werden können, die "Siedlung Forschner" im Federseeried und die jungsteinzeitliche Siedlung am Schreckensee bei Wolpertswende im Kreis Ravensburg.

 

Das Museum Biberach beherbergt die große archäologische Sammlung Heinrich Forschners, die im Jahr 2002 als Kulturdenkmal von besonderer Bedeutung in das Denkmalbuch des Landes Baden-Württemberg eingetragen wurde.

Museum Biberach
Museumstraße 6

88400 Biberach an der Riss
07351/51-331
museum(at)biberach-riss.de
www.museum-biberach.de

Dienstag-Freitag 10-13 und 14-17 Uhr
Donnerstag bis 20 Uhr
Samstag und Sonntag 11-18 Uhr

 

Tagung der Internationalen Koordinierungsgruppe 2014

Tagung der Internationalen Koordinierungsgruppe World Heritage Prehistoric Pile Dwellings

 

Erschließung und Vermittlung
des Welterbes „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“

 

30.05.-01.06.2014
Universität Konstanz

 

Seit 2011 sind die „Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen“ UNESCO-Welterbe. Die internationale serielle Welterbestätte erstreckt sich über die sechs Länder Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich, Schweiz und Slowenien. Thematisiert werden auf der Tagung Fallstudien serieller Welterbestätten, Fragen der Vermittlung und des touristischen Umgangs mit dem obertägig nicht sichtbaren Welterbe.

Die Tagung richtet sich an die verantwortlichen Verwaltungsbehörden, Kommunen mit Welterbestätten „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen", Museen, Tourismuseinrichtungen und Fachkollegen.

 

Programm Download

Welterbetag 1. Juni - am Seeum in Bodman

Welterbetag UNESCO Pfahlbauten Bodman

Unter dem Motto: "Erfahren. Erleben. Erzählen." präsentiert sich die Gemeinde Bodman-Ludwigshafen zum diesjährigen Welterbetag  am 1. Juni mit  Aktionen und Vorträgen zu den Pfahlbauten und zur Steinzeit:

 

Ab 10 Uhr: Living History im Uferpark Bodman


Rudolf Walter: Von den altsteinzeitlichen Jägern und Sammlern zur Jungsteinzeit

Anne Reichert: Bast, Binsen, Brennesseln - Textilien der Steinzeit

Frank Trommer: Prähistorischer Bronzeguss und Holzbearbeitung

Friedrich Palmer: Handwerkstechniken der Vor- und Frühgeschichte

14 Uhr und 16 Uhr: Schifffahrt „auf den Spuren der Pfahlbauten“
Schifffahrt mit Führung auf der MS Seeschwalbe (nur bei gutem Wetter).
Dauer: ca. 1 Stunde, 10 € pro Person (Kinder 5 €)

18 Uhr: Vortrag „Welterbe Pfahlbauten.
Funde und Forschungsergebnisse des Landesamtes für Denkmalpflege.“
Dr. Helmut Schlichtherle, Landesamt für Denkmalpflege im SEEUM
Steinzeitliche Snacks in Kern‘s Restaurant

Programm zum Download


Pfahlbauten-Informationszentrum Baden-Württemberg Fischersteig 9 78343 Hemmenhofen Tel. +49 (7735) 93 77 71 18 pfahlbauten(at)rps.bwl.de