Aktuelles

Aktuelles

Unesco Welterbe Pfahlbauten

Am 27. Juni 2011 hat das Welterbe-Komitee die „Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen“ zum universellen Erbe der Menschheit erklärt.

Auf der Welterbeliste sind 111 Pfahlbaufundstellen aus den sechs Alpenanrainer-Staaten Schweiz, Österreich, Deutschland, Frankreich, Slowenien und Italien verzeichnet. In Deutschland stehen 18 Fundstellen auf der Welterbeliste, drei liegen in Bayern, 15 in Baden-Württemberg. Diese werden Ihnen auf den folgenden Seiten vorgestellt.

 


International Logboat Regatta

Sonntag 1. Juli 2018 von 10:00 bis 17:30 Uhr Ljubljana Slowenien

 

Mehr Informationen


PRESSEMITTEILUNG

Nationaler UNESCO-Tag am 3. Juni 2018 - Spannende Veranstaltungen von 11:00 bis 17:00 Uhr im Bauerngarten in Vorsee

 

In diesem Jahr fand anlässlich des nationalen Welterbetages am Sonntag, den 3. Juni 2018, eine Veranstaltung am Schreckensee statt. Hiermit wird dem seriellen Charakter der Welterbestätte Rechnung getragen.


Pfahlbausiedlung Allensbach-Strandbad

Am Welterbetag, Sonntag 3. Juni 2018 ist das Museum von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

 

Informieren Sie sich in unserem Museum über die Geschichte Ihres Heimat-/Urlaubsortes von der Entstehung der Landschaft bis zur Gegenwart u.a. die mit vielen Originalfunden anschaulich dargestellte
"Pfahlbausiedlung Allensbach-Strandbad"
Teil der Welterbestätte Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen

 

Museumsleiter Stefan Egenhofer führt durch die Ausstellung.
Die Pfahlbausiedlungen Allensbach-Strandbad wurden wegen den bedeutenden Funden Allensbacher Dolch, Sandalen u.a. Teil der Welterbestätte Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen. Viele Originalfunde sind im Museum ausgestellt.


Nationaler UNESCO-Tag

Moorsiedlung Schreckensee

Archäologie im Pferdestall des Bauerngartens am 3. Juni 2018 von 11 bis 17 Uhr. 


Ein Beitrag zum europäischen Kulturerbejahr 2018

20. Mai - 30. September 2018

 

Experimentelle Archäologie aus Europa:

 

Erkenntnisse und Erfahrungen aus verschiedenen europäischen Ländern werden präsentiert - Mitmachen erwünscht!

 

Mehr Informationen


Federseegrundschule Alleshausen

Steinzeitprojekt vom 14.-17. Mai 2018

Die Federseegrundschule Alleshausen führt alle vier Jahre Projekttage zum Thema Steinzeit durch. 2014 wurden die Projekttage zum Thema Steinzeit erstmals in Zusammenarbeit mit dem Pfahlbauten-Informationszentrum Baden-Württemberg gemeinsam veranstaltet. Das Ziel der Projekttage ist es, den Schülern die Bedeutung der archäologischen Fundstellen im Federseegebiet nahe zu bringen und zu erklären, weshalb diese Fundstellen zum UNESCO-Welterbe erklärt wurden.

 

Mehr Informationen


Monitoring Februar/März 2018 in der Pfahlbaustation Unteruhldingen-Stollenwiesen

Die Tauchsondagen im Februar / März 2018 waren in Anbetracht des hohen Winter-Wasserstandesbrachten auf die landseitigen Pfahlfeldbereiche konzentriert. Am landseitigen Pfahlfeldrand konnte eine bis dato im südlichen Bereich unbekannte Eschenpfahlreihe dokumentiert werden; mutmaßlich handelt es sich um die tiefer gegründeten Reste der inneren landseitigen Palisade. 

 

Mehr Informationen


Maurach-Ziegelhütte - Monitoring und Pfahlbergung im März 2018

Das Monitoring verbunden mit der Bergung von Pfählen hatte in der Hauptsache den mittleren bis westlichen Teil der Pfahlbaustation im Fokus. In den 110 ufernahen Quadraten konnten insgesamt 276 Pfähle geborgen werden. Das Fundmaterial im landseitigen Schnitt ist dem frühen Jungneolithikum zuzuweisen (ca. 3850 v. Chr.), die weiter seewärts gelegene Fläche lieferte endneolithisches Fundgut, darunter zwei Silexdolch-Fragmente und retuschiert Klingen, sogenannte „Horgen Messer“.

 

Mehr Informationen


Tauchprospektionen im Konstanzer Trichter

Die Stadt Konstanz hat uralte prähistorische Wurzeln. Seit inzwischen acht Jahren sind im Auftrag des Landesamtes für Denkmalpflege  an den Ufern der Bodenseemetropole Forschungstaucher aktiv, um die Pfahlbauten der Stein- und Bronzezeit  systematisch zu dokumentieren, zu  beproben, und um  Voraussetzungen für Schutzmaßnahmen zu erarbeiten. Die ältesten Fundnachweise stammen vom Nordufer des Konstanzer Trichters aus der Zeit der ersten bäuerlichen Landnahme im 5. vorchristlichen Jahrtausend.

Mehr Informationen


Bodman-Ludwigshafen Wie Pfahlbauten zur Vorlage von Spielplätzen werden

Perspektivwechsel: Prähistorische Pfahlbauten dienen als Vorlagen für zwei außergewöhnliche Spielplätze in Bodman-Ludwigshafen. Doch die Forschung der Archäologen lässt auch viele Rückschlüsse auf das Leben in der Bronze- und Steinzeit zu.

Mehr Informationen

 


Betreuung Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ in Bayern

Bayern ist mit den drei Fundstellen Pestenacker, Unfriedshausen und Roseninsel im Starnberger See an der seriellen transnationalen Welterbestätte beteiligt. Gemeinsam mit dem bayerischen Anteil am Welterbe Grenzen des Römischen Reiches werden sie von Dr. Markus Gschwind, dem Koordinator Archäologische Welterbestätten des Bayerischen Landesamtes für Denkmalpflege, betreut. Anfang 2017 ist die Betreuung des archäologischen Welterbes von München nach Mittelfranken umgezogen. Am 3. März 2018 konnten sich die Bürgerinnen und Bürger im Rahmen eines „Tages der offenen Behördentür“ erstmals vor Ort über die Arbeit der neuen Dienststelle in Weißenburg i. Bay. informieren. Das Pfahlbauten-Informationszentrum Baden-Württemberg hat die Veranstaltung mit mobilen Tafeln zum Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ unterstützt. 

Mehr Informationen


Maurach-Ziegelhütte – Monitoring und Pfähle bergen

Maurach-Ziegelhütte gehört zu den altbekannten, großen Pfahlbaustationen am Bodensee. Sie liegt auf der anderen Seite der Seefelder Aachmündung gegenüber der Station Unteruhldingen-Stollenwiesen, die Teil der UNESCO-Welterbestätte "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen" ist. Die Station Maurach-Ziegelhütte gehört zu den assoziierten Pfahlbaustationen, die ebenfalls im Welterbeantrag enthalten sind.

Mehr Informationen


Monitoring 2018 in der Pfahlbaustation Unteruhldingen-Stollenwiesen

Unteruhldingen-Stollenwiesen ist eine der nominierten Fundstätten des UNESCO-Welterbes „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“. Die bronzezeitlichen Pfahlfelder südlich der Hafenmole sind von herausragender wissenschaftlicher Bedeutung.

Mehr Informationen


Ortschaft der Woche

Der Fernsehsender München.tv berichtet über München und das oberbayerische Land. Jede Woche wird eine andere Ortschaft mit ihren Besonderheiten vorgestellt. Anfang Mai war Marion Schieder in Pestenacker unterwegs.
Pestenacker gehört zu 111 Pfahlbaufundstellen, die gemeinsam die serielle transnationale Welterbestätte „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ bilden: https://www.muenchen.tv/mediathek/video/geltendorf-praehistorische-siedlung-pestenacker-ortschaft-der-woche/


Die verwunschene Urkunde – wer bekommt den Finderlohn!?


Welterbe-Informationstag auf der Roseninsel

Weitere Informationen zum Welterbe-Informationstag auf der Roseninsel „6000 Jahre Geschichte unter Wasser“ erfahren Sie auf dem nachfolgenden PDF:

Welterbe-Informationstag auf der Roseninsel

Pressemitteilung


Monitoring 2017 in der Pfahlbaustation Unteruhldingen-Stollenwiesen

Unteruhldingen-Stollenwiesen ist eine der nominierten Fundstätten des UNESCO-Welterbes „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“. Die   bronzezeitlichen Pfahlfelder südlich der Hafenmole sind von herausragender wissenschaftlicher Bedeutung.

Weitere Informationen


Pressegespräch auf der Moorarchäologischen Grabung in Olzreute-Enzisholz

Pressegespräch auf der Moorarchäologischen Grabung in Olzreute-Enzisholz (Kreis Biberach), Teil des UNESCO-Welterbes „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“, mit Prof. Dr. Claus Wolf, Präsident des Landesamts für Denkmalpflege im Regierungspräsidium Stuttgart, am 13. September 2016, 11 Uhr

mehr


Große Landesausstellung 2016 in Oberschwaben

Weitere Informationen zur Großen Landeausstellung 2016 „4.000 Jahre Pfahlbauten“ erfahren Sie auf der nachfoglend genannten Internetseite.

http://pfahlbauten2016.de


Zu Gast in der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin …

 

Prähistorische Pfahlbauten. Das neue UNESCO-Welterbe in Baden-Württemberg und Bayern.

Seit 2011 gehören die „Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen“ zum UNESCO-Welterbe. An der internationalen seriellen Welterbestätte sind neben Deutschland die Alpenanrainerstaaten Österreich, Slowenien, Italien, Schweiz und Frankreich beteiligt. Die Informationsausstellung des Pfahlbauten-Informationszentrums Baden-Württemberg bietet einen Überblick über die Pfahlbaufundstätten in Baden-Württemberg und Bayern, die namentlich auf der Liste des Welterbes verzeichnet sind.

Die Ausstellung wird im Foyer der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin noch bis zum 8. Juni 2016 gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Landesvertretung Baden-Württemberg

Tiergartenstr. 15
10785  Berlin
030/25456-0
030/25456-499


Einblicke in einen Teil der unsichtbaren Welterbestätte

01. Juni – 09. Oktober 2016

Besuchen Sie die moorarchäologische Ausgrabung des Landesamts für Denkmalpflege in der Siedlung Olzreute-Enzisholz einem Teil des ansonsten unsichtbaren UNESCO-Weltkulturerbes „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“.

Weitere Informationen

 


Rekonstruierte Wandmalereien aus der Jungsteinzeit

 

Weitere Informationen zum jungsteinzeitlichen Wandbild mit zahlreichen Fotos können Sie der Pressemitteilung vom 20. Januar 2016 entnehmen.

Zur Pressemitteilung...

Aktuelles

    UNESCO WELTERBE PFAHLBAUTENSeitenclaim Landesdenkmalpflege Baden-WürttembergLogo PfahlbautenLogo Bayrisches Landesamt für DenkmalpflegeLogo Welterbe Pfahlbauten